Unterwegs in City und Umland – Sydney Train Lines

Wie schon im Artikel Die Opal Card: so einfach – so genial erwähnt, ist es wirklich völlig unkompliziert, in Sydney die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Allein mit dem Zug erreicht man nicht nur die wichtigen innerstädtischen Ziele und Attraktionen, sondern kommt damit auch zu sehenswerten Orten außerhalb des Zentrum. So z.B. ins quirlige Parramatta oder mit dem Intercity bis Katoomba in den Blue Mountains. Selbst für diesen etwa 2-stündigen Trip gilt sonntags übrigens der günstige Opal-Tarif von derzeit 2,80 AUD (Stand: 09.2019).

City Circle

City Circle

Besonders praktisch ist der sogenannte City Circle. Dieser fährt im Abstand von etwa 3 Minuten die folgenden Stationen an:

  • Central Station
  • Town Hall
  • Wynyard
  • Circular Quay
  • St. James
  • Museum
  • Central Station

Und zwar in beide Richtungen. Vom Circular Quay aus kommst Du also auf jeden Fall bis zur Central Station – ganz egal, in welchen Zug Du einsteigst. Insgesamt sind es drei verschiedene Zuglinien, die diese Schleife fahren:

  • T2 (Inner West & Leppington Line),
  • T3 (Bankstown Line)
  • T8 (Airport & South Line).

Umsteigen

Die drei großen Umstiegsbahnhöfe sind Central Station, Town Hall und Wynyard. Am unübersichtlichsten ist meiner Meinung nach Town Hall Station. Wer allerdings ins riesige Shopping Center „Westfield“ oder ins „Queen Victoria Building (QVB)“ möchte, der sollte hier aussteigen. Für Umsteiger ist – so zumindest mein Eindruck – Wynyard oder Central Station übersichtlicher und weniger chaotisch. Auch hier ist zwar etwas Orientierungssinn gefragt, aber die Menschenmassen sind hier etwas weniger bzw. verteilen sich besser.

Central Station
Central Station
Wynyard
Wynyard

Orientierung

Apropos Orientierung: besonders praktisch finde ich die Anzeigetafeln an den Bahnhöfen und Bahnsteigen. Eigentlich kann man gar nicht in den falschen Zug steigen, da sämtliche Haltestellen hier angezeigt werden:

öffentliche Verkehrsmittel

Im Zug

Je nach Tageszeit und Fahrstrecke sind die Züge entsprechend gut gefüllt. Wenn Du nicht unbedingt zur morgendlichen oder abendlichen Rush-Hour fahren musst, kommst Du ziemlich entspannt ans Ziel. Andernfalls kann es schon vorkommen, dass die Züge überfüllt sind man ggf. gar nicht mehr einsteigen darf.

Im Großen und Ganzen sind die Abteile erstaunlich sauber und gepflegt. Besonders praktisch finde ich, dass die Sitze bzw. die Sitzlehnen so verstellbar sind, dass man wahlweise vorwärts, rückwärts oder sich als Gruppe auch gegenüber sitzen kann:

Externe Links

Explore Sydney by public transport – Transport NSW

Trip Planner – Transport NSW